Fichtelgebirgsverein Ortsgruppe Bischofsgrün e. V.

Vogelfütterung im Winter – der AK Naturschutz informiert

Created with Sketch.

Vogelfütterung im Winter – der AK Naturschutz informiert

Für viele von uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die heimischen Vögel, die im Winter nicht wegziehen, zu füttern. Ja, da gibt es auch unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Von manchem wird die Auffassung vertreten, das wäre ein Eingriff in die Natur und der Verzicht auf eine Fütterung würde die natürliche Selektion erhalten. Das trifft im Prinzip auch zu. Und es stimmt ebenfalls, dass die gefährdetsten Arten nicht davon profitieren, da sie oft die Nähe zum Menschen meiden oder ganz spezielle Ansprüche haben. Die große Mehrheit der Experten spricht sich aber ganz eindeutig für eine Fütterung aus. Sind doch die Umweltbedingungen und die vielerorts abnehmenden Nahrungsgrundlagen nun wirklich ein Grund, das Futterangebot durch den Menschen zu verbessern. Auch hat man festgestellt, dass es sogar bei den häufigsten Vogelarten enorme Bestandseinbrüche gibt. So hat sich etwa die Zahl der Haussperlinge in Europa in den letzten 40 Jahren halbiert. Naturschutz bedeutet daher nicht nur die Rettung der seltenen, sondern auch den Erhalt der noch häufig vorkommenden Arten.

 

Was aber vor allem hinzukommt: Es macht einfach unheimlich Spaß, die Tiere im Winter zu beobachten, wie sie sich ohne große Scheu in unserer Nähe aufhalten. Und es ist eine einfache Möglichkeit, unsere Artenkenntnis zu verbessern. So leicht lassen sich Vögel aus der Nähe nur selten beobachten. In strengen Wintern finden sich sogar oft Arten ein, die sonst nur im hohen Norden Europas zu Hause sind. Gerade auch für Kinder ist die Vogelfütterung eine tolle Möglichkeit, die Natur aus nächster Nähe zu erleben. Es gibt auch viele Internetseiten, die bei der Bestimmung der Arten helfen. Eine davon ist zum Beispiel die des Landesbundes für Vogelschutz. Natürlich gibt es auch Apps für das Handy. Einfach mal im Google Play Store oder im App Store von Apple nach dem Stichwort Vogelbestimmung suchen.

 

Selbstverständlich gibt es bei der Fütterung auch einiges zu beachten, damit man nicht etwa die Ausbreitung von Krankheiten unter den Tieren fördert. Ausführlich Informationen auch zu diesem Thema findet man beim Landesbund für Vogelschutz.

 

Also, wer noch keine Futterstelle im Garten oder auf dem Balkon hat, macht euch auf den genannten Seiten schlau und legt los. Der Winter hat schließlich schon begonnen. Ihr könnt uns auch gerne Fotos, die Ihr an Eurer Futterstelle aufgenommen habt, schicken. Wir würden uns sehr darüber freuen.